Vivien Ritter und Henrik Fleitmann triumphieren in Wiedenbrück

| Keine Kommentare

Bei 29 Starts konnte 20x Edelmetall in den Einzelwertungen erschwommen werden. Insgesamt 8 Siege konnten die jungen Schwimmer/innen nach Bad Lippspringe holen. In der Mehrkampfwertung setzten sich Vivien Ritter und Henrik Fleitmann jeweils als Sieger durch. Bei den Mädchen konnten sich Celine Christiansen und Lisa Müller gemeinsam als 2. Im Mehrkampf mit derselben Punktzahl auf das Treppchen stellen.  Joleen Hoffinger und Tims Sprink hießen die weiteren Mehrkampfmedaillengewinner, so dass auch in diesem Wettbewerb  Klasse Ergebnisse am Ende zu Buche standen.10 Schwimmer/innen des SV Bad Lippspringe waren beim Mittelstreckenwettkampf über die 200m Distanz beim Wiedenbrücker TV dabei. Dabei war der SV unter 8 weiteren Vereinen fast die kleinste Vertretung am Start, da zeitgleich auch der Wettkampf in Neheim -Hüsten besucht wurde mit einer Abordnung.

In den Einzelwertungen überraschte Celine Christiansen (01) mit ihrem Sieg über 200m Freistil. Zudem holte sie sich noch Platz 2 über 200m Rücken die Jahrgangskollegin Lisa Müller siegreich abschloss. Vivien Ritter gewann die 200m Brust und 200m Lagen mit enormen Zeitverbesserungen, die ihr letztendlich den Gesamtsieg im Jg.2001 sicherten. Solide auch die Leistung von Miriam Hmache, die besonders über 200m Lagen mit Rang 2 stark zulegen konnte. Bei den Jungen  war Henrik Fleitmann über 200m Freistil und 200m Lagen nicht zu bezwingen. Mit deutlichen Zeitverbesserungen deutete er schon frühzeitig an, dass der Sieg im Mehrkampf nur über ihn gehen sollte. Teamkollege Elia Tschentscher sicherte sich über 200m Brust vor Henrik den überraschenden Sieg. Beide waren mit hervorragenden Zeiten ein tolles Rennen geschwommen. Zudem konnte Elia über 200m Freistil noch eine weitere Bronzemedaille zum Mannschaftsergebnis bei steuern.

Immer stärker auch die Zeiten und Ergebnisse von Joleen Hoffinger. Über 200m Brust sicherte sie sich mit 3:47,68 Minuten die Goldmedaille und ebnete somit einen Platz auf dem Treppchen in der Mehrkampfwertung, da sie auch über 200m Lagen und 200m Freistil stark zulegen konnte. Tim Sprink (2000) ließ seinen Konkurrenten über 200m Freistil und 200m Lagen keine Chance. Mit teilweisen starken Zeitverbesserungen lag er klar auch Goldkurs im Mehrkampf. Auch über 200m Rücken war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Leider wurde er durch einen Wendefehler disqualifiziert und musste den sicher geglaubten Sieg in der Mehrkampfwertung abtreten. Trotzdem konnte er sich noch über Silber freuen. Paul Krahl und Marvin Apllegarth zeigten in Wiedenbrück starke Zeitverbesserungen und konnten sich mit jeweils 5. Und 6. Plätzen mehr als ordentlich platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


301 Moved Permanently

Moved Permanently

The document has moved here.