Vorstand verjüngt sich

| Keine Kommentare

Ende März fand die Jahreshaupversammlung wie gewohnt in der Gaststätte Oberließ statt. Der 1. Vorsitzende konnte knapp 50 Mitglider begrüßen. Nach der Totenehrung konnte der scheidende Geschäftsführer gute Nachrichten mitteilen: Die Haushaltslage ist sehr gut. Insbesondere durch nicht abgerufene Gelder der Jugend und im Wettkampfbereich konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden. Weiterhin konnte der Mitgliederrückgang gestoppt werden. Die Mitgliederanzahl stieg in 2016 um fast 5%.

Jedoch arbeiten insbesondere die Anfänger und Jugendgruppen weiter an den Grenzen ihrer Kapazität, sodass hier weiterhin eine Warteliste geführt wird, wie Elisabeth Willeke später ausführte. Durch die gute Haushaltslage wurde beschlossen die für 2018 geplante leichte Erhöhung der Übungsleiteraufwandsentschädigung bereits 2017 einzuführen. Durch die geplanten Wettkämpfe und einige Investionen in Material wie neue Leinen sollten die ein wenig zu hohen Rücklagen abgebaut werden, damit der Schwimmverein weiterhin als gemeinnützig gilt.

Die beiden sportlichen Leiterinnen, Sabrina Fiege und Elisabeth Willeke, führten aus, dass momentan 30 Trainer in insgesamt 28 Schwimmgruppen und 11 Wassergymnastikgruppen für Aktivität und Spaß sorgen.

Zur Wahl standen in diesem Jahr einige wichtige Posten: Es wurden der 2. Vorsitzende, der Geschäftsführer, der Schatzmeister, und sportliche Leitung für Kinder und Jugendliche gewählt. Nach langer Zeit als 2. Vorstzender wird sich Markus Hirsch verstärkt um die Belange des SV Owl kümmern, bleibt dem SV aber als Beisitzer erhalten. Die Versammlung wählte den langjährigen Schatzmeister einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden. Detlef Fiege stellte seinen Posten aus privaten Gründen zur Verfügung. Hier wurde der bisherige Protokollführer, Oliver Tweeboom vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Nach längerer Pause und einen Jahr als Beisitzerin im Vorstand wurde Sandra Walter von ihrem Vorgänger als neue Schatzmeisterin vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig ins Amt gewählt. Keine Überraschung bei der Wahl zur sportlichen Leiterin für Kinder und Jugendliche: Elisabeth Willeke hat sich nochmal für eine Amtszeit zur Wahl gestellt und wurde auch einstimmig gewählt. Ebenfalls wurde eine Stellvertreterin für Heike Tofall (Kulturwartin) gesucht und gefunden: Aus der Versammlung kam der Vorschlag Annette Wittig zu wählen. Annette erklärte sich bereit und wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Es konnte leider kein neue Protokollführer gefunden werden, sodass die Protokolle vorerst rotierend im Vorstand geschrieben werden.

Alles in allem lässt sich sagen, dass der Schwimmverein nicht nur finanziell sondern auch personell für die Zukunft gut gerüstet ist. Als nächste Herausforderung steht der diesjährige Sprintercup vor der Tür, der am 24. und 25. Juni im Freibad Bad Lippspringe bereits zum 35 mal stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.