Wechsel an der Spitze der Bad Lippspringer Schwimmer

Am 29.3.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Bad Lippspringe ein letztes Mal im Saal der Gaststätte Oberließ statt. Mit ca. 45 TeilnehmerInnen war der Saal fast bis auf den letzten Platz belegt.

Die Berichte der Vorstandsmitglieder zeugten von einem aktiven Vereinsleben, auch Abseits des Sports. Seit einiger Zeit konnte die Mitgliederzahl wieder gesteigert werden, sodass der Verein momentan knapp über 700 Mitglieder zählt. In den Anfängergruppen herrscht wie seit vielen Jahren ein Aufnahmestopp, wodurch Wartezeiten bis zu einem Jahr leider keine Seltenheit sind. Die sportliche Leitung betonte jedoch, dass alles versucht werde, um mehr Übungsleiter für den Verein zu gewinnen.

Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder stellten die Kassenprüfer der Kassenführung ein einwandfreies Zeugnis aus, daher war es keine Überraschung, dass die Versammlung den Vorstand einstimmig entlastete.
Es folgte der wichtigste Tagesordnungspunkt des Abends, die Wahlen des Vorstandes. Nach über 10 Jahren stellte der bisherige erste Vorsitzende, Gerhard Hahne, sein Amt zur Verfügung. Es wurde die langjährige sportliche Leiterin und Gründungsmitglied Elisabeth Willeke vorgeschlagen. Die Versammlung wählte sie ohne Gegenstimme zur neuen ersten Vorsitzenden. Als erste Amtshandlung schlug sie der Versammlung vor, Gerhard Hahne für seinen langjährigen Einsatz zum Ehrenmitglied zu wählen. Dies wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. Da die bisherige sportliche Leiterin für Erwachsene, Sabrina Fiege, aus beruflichen Gründen ihr Amt nicht mehr ausüben kann und durch die Wahl Elisabeth Willekes auch das Amt der sportlichen Leitung für Kinder und Jugendliche neu besetzt werden musste, wurde es hier nochmal spannend. Als neuer sportlicher Leiter für Kinder und Jugendliche wurde Matthias Mertens vorgeschlagen, er wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Für die Erwachsenen ist nun Brigitte Bernards-Hahne verantwortlich, auch sie wurde einstimmig gewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden von den Mitglieder gewählt. Zum Schluss betonte Bürgermeister Andreas Bee, dass für alle Vereine die Kleinkunstbühne für Versammlungen und Veranstaltungen verfügbar ist, sodass vielleicht das alljährliche Kaffeetrinken dort stattfinden kann. Der neue Vorstand wird sich ab sofort in den Westfälischen Stuben treffen und direkt mit den Planungen zum Sprintercup 2019 und insbesondere zum 40 Jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 2020 starten.

Kommentare sind deaktiviert.